Kategorie: Alte Herren Ü32

Ü32 erreicht das Kreispokal-Viertelfinale!

14 Mann hatte Spielertrainer André Wiegelmann bereits zusammengetrommelt, das Abschlusstraining wurde mit dem nötigen Ernst und der richtigen Portion Spaß durchgezogen, da kam am Vortag des Achtelfinals die personalbedingte Absage des Ü32-Teams der SG Hoppecketal/Padberg. Da der Termin feststand, wurde kurzerhand eine weitere Trainingseinheit einberaumt, zu der sich acht Spieler und zwei Kiebitze einfanden. Zwar beendete ein Gewitter nach nicht einmal einer Stunde den Kick auf dem Elleringhauser Naturrasen, doch das kühle Pils und die anschließend bestellte Pizza machten diesen Abend in der Kabine wieder „rund“.

Nun steht das Viertelfinale fest: Am Gründonnerstag, den 13.04.2017 empfängt unsere Ü32 die „Alten Herren“ des FC Hilletal, die den TSV Bigge-Olsberg im Achtelfinale mit 3:2 ausgeschaltet haben. Anstoß auf dem Naturrasen in Elleringhausen ist um 19.00 Uhr unter Flutlicht. Für das leibliche Wohl der Fans wird gesorgt!

Ü32-Kreispokal-Achtelfinale am 01.04.2017

Das Ü32-Kreispokal-Achtelfinale (1. Runde) wirft so langsam seine Schatten voraus: Am 01. April treffen die „Alten Herren“ des FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen auf die Alt-Senioren-Vertretung der SG Hoppecketal/Padberg. Anstoß in dieser 1. Runde des „Ü 32 Krombacher Feldpokal“ ist um 18.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Elleringhausen.

Wie gewohnt ist für das leibliche Wohl für FC 88- und Gästefans bestens gesorgt. Die „Alten Herren“ um Spielertrainer André Wiegelmann freuen sich auf Unterstützung auf und von den Rängen und hoffentlich eine feucht-fröhliche dritte Halbzeit!

Link: www.fussball.de

Rückblick: Stadtmeisterschaften 2017 in Olsberg

43 Fußballteams aus dem Stadtgebiet Olsberg stellten sich am Wochenende in der Dreifachturnhalle, um den Stadtmeister zu ermitteln. Die Ausrichtung lag in diesem Jahr zur Zufriedenheit der zahlreichen Gäste und Spieler in den Händen des FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen. Der Erste Vorsitzende Thorsten Klose zeigte sich zufrieden mit dem Meisterschaftsverlauf: „Die Tribüne war bei allen Begegnungen voll und die Mannschaften haben an beiden Tagen faire und spannende Spiele geliefert.“

Am Samstag wurden unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter Daniel Mahmoudy aus Medebach und Gunter Hempel aus Olsberg drei Turniere ausgetragen. Bei den A-Junioren holte sich der TSV Bigge-Olsberg 1 den ersten Platz, die zweite Mannschaft der JSG Ass./Wie./Wu./Bruchh/Ell//Hilletal landete vor der eigenen Ersten auf Platz zwei.

Die Senioren lieferten sich ein hitziges Endspiel, bei dem der Schiri die Gemüter zwischendurch etwas beruhigen musste. Nach den trotzdem fairen und spannenden zehnminütigen Match musste sich der FC Ass./Wie./Wu. 1 dem TSV Bigge-Olsberg 1 mit einem 0:1 geschlagen geben. Platz drei sicherte sich die Erste Mannschaft des Ausrichters FC Bruchhausen-Elleringhausen.

Ü32 v.l.: FC 88 Bruchh./Elleringh., TSV Bigge-Olsberg, FC Ass/Wie/Wum
Senioren v.l.: FC 88 Bruchh./Elleringh., TSV Bigge-Olsberg, FC Ass/Wie/Wum (dazwischen: Manuel Vollmer (links, FC 88), Bürgermeister Wolfgang Fischer (Mitte), Thorsten Klose (rechts, FC 88))

Bürgermeister Wolfgang Fischer, der die Ehrungen der Senioren übernahm, verfolgte ebenfalls diese Turnierrunde. Im Anschluss zeigten die „Alten Hasen“ im Ü32-Turnier ihr technisches Können. Der FC Ass/Wie/Wu siegte mit einem Punkt Vorsprung vor dem TSV Bigge-Olsberg 1, den dritten Platz sicherte sich der FC Bruchh/Elleringh.

Fotogalerie der Senioren-Spiele

Am Sonntag standen sich ausschließlich die Olsberger Juniorenmannschaften gegenüber. Als Schiedsrichter war Günter Mertens aus Gevelinghausen im Einsatz. Bei den F-Junioren sicherte sich die erste Mannschaft des TSV Bigge-Olsberg den ersten Platz, die Zweite musste sich jedoch der JSG Bruchh/Ell/Ass/Wie/Wu 1 geschlagen geben. Bei den E-Junioren holte sich die zweite Mannschaft des TSV Bigge-Olsberg den ersten Platz, Platz zwei und drei gingen an die erste, gefolgt von der zweiten Mannschaft der JSG Bruchh/Ell/Ass/Wie/Wu. Die JSG Antf/Altenb/Scharfb holte sich mit einem deutlichem Vorsprung von drei Punkten den Titel der D-Junioren, gefolgt von den punktgleichen Mannschaften TSV Bigge-Olsberg 1 und JSG Bruchh/Ell/Ass/Wie/Wu 2. Das Turnier der C-Junioren endete für die JSG Ass/Wie/Wu/Bruch/Ell/Hilletal 1 mit einem Punktegleichstand mit dem TSV Bigge-Olsberg 2, gefolgt von der ersten Mannschaft des TSV Bigge-Olsberg mit vier Punkten Rückstand.

Das Ende der Stadtmeisterschaften setzten die B-Junioren mit dem Sieg des TSV Bigge-Olsberg 1, gefolgt mit einem deutlichem Abstand von fünf Punkten von der eigenen zweiten Mannschaft. Mit einem weiteren Punkt Differenz holte sich die JSG Ass/Wie/Wu/Bruchh/Ell/Hilletal Platz drei.

Quelle: www.sauerlandkurier.de

Fotos: Jörg Leske; privat.

Rückblick: Ü-32 verliert Pokalviertelfinale gegen Medebach

Am 23. April war es wieder soweit: Pokalzeit für die Ü-32 des FC 88. Im Viertelfinale der 2016er Ausgabe des Krombacher Pokals wartete die Auswahl des TuS Medebach. Trotz einiger Absagen und Verletzungen konnte ein schlagkräftiger Kader zusammengestellt werden, der die Reise zum Favoriten in die Hansestadt antrat. Nachdem die 1. Runde mit einem Freilos passiert wurde, stand nun mit dem Gegner aus Medebach direkt ein harter Brocken auf dem Spielplan. In der 1. Pokalrunde hatten sich die Mannschaft um Spielführer und TuS-Legende Georg Drilling mit 4:2 gegen den SC Bontkirchen durchsetzen können. Bei fast winterlichen Bedingungen trat der FC in der Grundformation mit einem 3 – 5 – 2 an und verschrieb sich vor allem defensiv kompakt zu stehen, wenige Torchancen zuzulassen und bei Ballgewinn schnell in die Offensive umzuschalten.

Der taktischen Marschroute entsprechend verlief auch die erste Hälfte. Defensiv wurde stark zusammengearbeitet und gut in Ballnähe verschoben. Bis auf wenige Situationen tat sich der zwar spielbestimmende TuS schwer, eigene Chancen zu kreieren und Torgefahr auszustrahlen. Ganz anders die „Ü” des FC 88. Mit guten Ballgewinnen in der eigenen Spielhälfte konnten immer wieder gefährliche Konter über die linke gegnerische Abwehrseite gefahren werden. Ein ums andere Mal tauchte der FC im bzw. am 16er der  Medebacher auf, ließ aber das letzte Quentchen, den letzten Pass und einen konsequenten Abschluss vermissen.  So ging es nach einer für den FC sehr guten ersten Hälfte zufrieden mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel überließ der FC 88 weiterhin dem TuS das Spiel und konzentrierte sich aufs Kontern. Wie aus dem Nichts dann das Gegentor: Über die rechte Abwehrseite des FC kombinierten sich die Medebacher in den 16er. Eine Unaufmerksamkeit im Abwehrverhalten unsererseits und eine gute Aktion des Medebacher Stürmers – inklusive perfektem „Sonntagsschuss” in den kurzen Torwinkel – später, ging der Gegner in der 55. Minute 1:0 in Führung. Nach einigen schwierigen Minuten direkt im Anschluss an das Gegentor, schüttelte sich jedoch die Ü-32 des FC 88 und versuchte nun verstärkt wieder eigene Akzente in der Offensive zu setzen. Trotz zunehmend schwerer Beine auf tiefem Geläuf drückte der FC dann in den letzten 20 Minuten noch einmal stärker auf den Ausgleich, lief immer wieder an und kreierte auch einige gute Chancen. In alter FC-Tradition wurde jedoch verpasst, das Runde ins Eckige zu bringen. Konditionell dem Gegner überlegen, lag das 1:1 und damit das 11 Meterschießen (man einigte sich vor Spielbeginn darauf ggf. direkt ins 11m-Schießen überzugehen) um den Einzug ins Halbfinale in der Luft. Medebach konnte sich nur noch sporadisch befreien und eigene Konter ausspielen. Nichtsdestotrotz sollte es am Ende nicht reichen: Quasi mit dem Schlusspfiff vergab der FC die letzte gute Torchance zum Ausgleich. Abpfiff. Pokalaus.

Fazit: Ein guter und vielversprechender Pokalauftritt der Ü-32 des FC 88. Leider hat es gegen einen starken Gegner nicht gereicht. Mit etwas mehr Konzentration & Konsequenz im Torabschluss wäre der Einzug ins Halbfinale des Krombacher Pokals durchaus möglich gewesen. Dem TuS gratulieren wir zum Sieg, bedanken uns für das faire Spiel und die Gastfreundschaft und wünschen weiterhin viel Erfolg.