Spielzeit 2020/2021 wird annulliert!

Brief des FLVW an alle Vereine:

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,
jetzt ist es also so weit. Das Infektionsgeschehen und die damit verbundenen politischen Entscheidungen lassen uns, dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW), keine andere Wahl, als die Spielzeit 2020/2021 zu annullieren. Dies betrifft sowohl die laufenden Meisterschaftswettbewerbe der Männer und Frauen inklusive des Ü-Bereichs und Futsal-Ligaspielbetriebs als auch die der Jugend. Es gibt also weder Meister noch Auf- und Absteiger.

Ich kann Ihnen versichern, dass wir uns diesen Schritt nicht leicht gemacht haben. Es gab zahlreiche Videokonferenzen, E-Mails und Telefonate, die teils mit heftigem Schlagabtausch geführt wurden. Aber letztendlich begrüße auch ich persönlich diesen Schritt, den das FLVW-Präsidium und die spielleitenden Stellen des Verbands-Fußball-Ausschusses (VFA) und des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) zusammen mit den Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise und den Vorsitzenden der Kreis-Jugend-Ausschüsse (KJA) gegangen ist.

Viele Gespräche und Nachrichten haben uns gezeigt, dass der Mehrzahl von Ihnen das vielzitierte Ende mit Schrecken weitaus lieber ist, als sich Woche für Woche vertrösten zu lassen. Sich an den letzten Strohhalm einer Saisonfortführung zu klammern, war unter diesen Voraussetzungen keine Option mehr. Auch wenn es mir vor allem für diejenigen Mannschaften leidtut, die gut in die Saison gestartet sind und womöglich auf einen Aufstieg gehofft hatten. Ich kann Ihren Ärger und Ihre Frustration gut verstehen.

Warum dann also jetzt dieser Schritt?

Selbst wenn durch die anschließende Coronaschutzverordnung des Landes NRW der Kontaktsport auch im Amateursportbereich ab dem 09.05.2021 wieder möglich wäre,könnte unter Einberechnung einer Vorbereitungszeit von vier Wochen, die Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens am 13.06.2021 erfolgen. Dann würden uns bis zum Ende der Spielzeit am 30.06.2021 noch ca. drei Wochen bleiben, um 50 % der Spiele in unseren Ligen zu erreichen. Und genau dies ist nicht zu schaffen!

Lassen Sie mich Ihnen die wichtigsten Gründe dafür nennen. In einzelnen Staffeln müssen noch Nachholspiele ausgetragen werden. Dabei sind sogenannte englische Wochen aufgrund des privaten und beruflichen Alltags der Spielerinnen und Spieler unzumutbar. Auch die Infrastruktur vieler Vereine stellt uns hier vor unlösbare Probleme. Vereine teilen sich Platzanlagen oder haben zahlreiche Mannschaften, auch im Jugendspielbetrieb, was die Anzahl der Spiele, die durchgeführt werden können, einschränkt. Dazu kommen coronabedingte Gründe, wovon es eine Vielzahl gibt. Es wird zu lokalen Lockdowns kommen, infolgedessen dann auch erneut Plätze gesperrt und Training verboten sein wird. Mannschaften oder Teile von Mannschaften werden sich in Quarantäne befinden und die ausgefallen Spiele nicht nachzuholen sein. Aufgrund von zu erwartenden Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr sind Spiele unterhalb der Woche nicht realistisch. Und von Zuschauerinnen und Zuschauern auf unseren Plätzen rede ich hier noch gar nicht.

Ich hoffe, dass Sie trotz aller Enttäuschungen über unseren gefassten Entschluss, die Saison endgültig zu beenden, unsere Gründe nachvollziehen können. Wir wissen, wie schwierig und zermürbend es ist, unter den aktuellen Bedingungen ein Vereinsleben aufrecht zu erhalten. Für Ihr Engagement, Ihre Zeit und Ihre Nerven bedanke ich mich auf diesem Weg von Herzen bei Ihnen und versichere, dass wir uns gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) dafür einsetzen, dass vor allem Kinder und Jugendliche schnellstmöglich wieder zu Bewegung an der frischen Luft kommen und ein geordneter Trainingsbetrieb möglich wird.

Wir sehen uns auf dem Platz. Und bis dahin passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Herzlichst Ihr

Gundolf Walaschewski
Präsident

Der Spielbetrieb ruht weiter…

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vereinsvertreterinnen, liebe Vereinsvertreter,
gerne hätten wir Ihnen mit dieser E-Mail ein konkretes Datum mitgeteilt, an dem der Trainings- und der Spielbetrieb wieder losgehen kann. Aber nach wie vor ist die pandemische Lage unübersichtlich und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hat leider auch keine Glaskugel, die uns helfen könnte, um in die Zukunft zu schauen.

Wir sind immer noch voller Hoffnung, dass wir den Spielbetrieb in dieser Saison wieder aufnehmen und zumindest die Hälfte der Saison ausspielen können. Aber auch heute können wir Ihnen keinen Stichtag nennen. Aktuell gehen wir davon aus, dass wir uns nicht vor dem 1. April auf dem Platz im Spielbetrieb sehen und werden deshalb alle Meisterschafts- und Pokalspiele in den Jugend- und Amateurspielklassen bis mindestens zum 31. März absetzen.

Und auch auf Turniere und ähnliche Sportveranstaltungen, die laut Coronaschutzverordnung seit März 2020 nicht zulässig sind, werden wir bis mindestens zum 30. Juni verzichten müssen. Was das für Ihre Staffeln bedeutet? Daran arbeiten unsere Gremien weiterhin kontinuierlich. Unterschiedliche Szenarien werden da durchgerechnet, unzählige Gespräche mit der Politik und den Dachverbänden geführt. Dennoch – und das sagen wir voller Bedauern – haben wir heute in Sachen Trainingsauftakt und Aufnahme des Spielbetriebs nicht mehr für Sie. Gleichzeitig möchten wir Sie auf diesem Weg zum FLVW Online-Dialog einladen. Ab dem 10. Februar stehen wir Ihnen alle zwei Wochen in einer Videokonferenz zur Verfügung. Wie wird die Saison fortgesetzt, beendet, gewertet? Welche Szenarien gibt es im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW)? Was bedeutet das für die Saison 2021/22?

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen. Sie können sich ganz einfach unter folgendem Link für einen Online-Dialog anmelden:

https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=ANGEBOT_NEW&dmg_company=FLVW&params.bereichId=01NA3UGMN0000000VV0AG80NVVE8JFM4&params.kategorieId=02DDUUB42S000000VS5489B5VVLJ141P

Vorher möchten wir Sie aber noch bitten, an einer Vereinsumfrage von einem Vorstandsmitglied eines Hagener Amateurvereins teilzunehmen, der gerade an seiner Bachelor-Arbeit zum Thema „Der Einfluss von Covid-19 auf den Amateurfußball in Westfalen“ schreibt. Die Teilnahme wird Sie nur ein paar Minuten kosten, uns aber gebündelte Erkenntnisse bringen, wie wir Sie, unsere Vereine unterstützen können und welche konkreten Auswirkungen die Pandemie auf Ihr Vereinsleben hat. Unter https://www.umfrageonline.com/s/baa8333 können Sie mitmachen – egal ob Sie Vorstand, Trainerin oder Trainer, Jugendleiterin oder Jugendleiter, Spielerin oder Spieler sind. Geben Sie diesen Link doch auch gerne innerhalb Ihres Vereins weiter. Sie und Ihre Mitglieder helfen uns auf diesem Weg noch mehr über Ihre aktuelle Situation zu erfahren und Ihnen noch zielgerichteter helfen zu können! Vielen Dank dafür.

Und noch ein Angebot machen wir Ihnen mit diesem Anschreiben. Machen Sie mit bei der Aktion #BleibimVerein. Mit dieser Kampagne appellieren wir, zusammen mit vielen anderen Vereine und Verbänden, Mitglied im Verein zu bleiben und weiterhin den Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Vereine und ihre Ehrenamtlichen stellen seit Jahrzehnten ihre Tatkraft, ihre Zeit, ihre Kreativität in den Dienst der Gesellschaft. Sie fördern Gemeinschaft, Respekt, sind Zuhause für Kinder, Anlaufstelle im Ort und damit einfach unverzichtbar – auch in Zukunft, nach der Pandemie. All das sagt #BleibimVerein aus. Anbei finden Sie sogenannte Visuals, Bilder, die Sie gerne für Ihre Homepage und Ihre Social-Media-Kanäle nutzen können: https://we.tl/t-PmlpEARu5t

Wir würden uns freuen, wenn viele von Ihnen an unseren Online-Dialogen teilnehmen und hoffen natürlich auf das Wichtigste: dass Sie alle gesund bleiben!

Herzliche Grüße
Gundolf Walaschewski      Manfred Schnieders
Präsident                           Vizepräsident Amateurfußball

Trainerwechsel beim FC 88 im Sommer

Beim FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen geht eine weitere kleine Ära zuende. Trainer Andreas Hogrebe hat dem Vorstand mitgeteilt, dass er seinen Vertrag, der noch bis zum Saisonende gilt, nicht darüberhinaus verlängern wird. Somit endet am 30. Juni 2021 seine fünfjährige Trainerstation unter den Steinen.

Auf der Suche nach einem neuen Trainer für die Saison 2021/2022 wurde der Vorstand auch direkt fündig. Nach einem Gespräch und einem Angebot erbat sich der neue Trainer eine Bedenkzeit. Doch schon kurze Zeit später sagte Stephan Kohl dem FC 88 zu und wird am 01. Juli 2021 seine Arbeit als Trainer in Bruchhausen-Elleringhausen aufnehmen.

Frohe Weihnachten!

Der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen wünscht allen Spielern, Trainern und Betreuern, Fans und Unterstützern, Familien und Freunden nah und fern,

Gesundheit und eine schöne Weihnachtszeit!

 

Fußballkreis Hochsauerland sagt alle Spiele bis 04.11. ab!

Aufgrund der weiter rasant steigenden Corona-Fallzahlen hat der Fußballkreis Hochsauerland alle Spiele bis einschließlich 04. November abgesagt. Die Lage werde nun Anfang nächster Woche neu bewertet, anschließend wird entschieden, wie es weitergeht.

0:2, 3:1 und 2:2 – Erste weiter in der Spur

Am 11. Oktober stand das Heimspiel gegen die favorisierte SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal an, in dem unsere Elf gut mitspielte, am Ende jedoch verdient mit 2:0 verlor. –> Infos auf www.fussball.de

Im Freitagabendspiel vom 16. Oktober war der SV Dorlar/Sellinghausen (Kreisliga A West) im Rahmen der 2. Runde des Krombacher Pokals zu Gast auf dem Rasenplatz in Elleringhausen. Nach Toren von Simon Schröder (20. und 69.) und Darius Wienand (38.) war das Spiel 20 Minuten vor Schluss gelaufen. Dem Gast gelang spät noch der Ehrentreffer (90.). –> Infos auf www.fussball.de.

Verdient zog die Elf von Trainer Hogrebe in das Achtelfinale ein, in dem am Freitag, den 13. November der FC Remblinghausen – besser bekannt als die „Wildsauelf“ – zu Gast ist. Anstoß ist um 19.00 Uhr in Elleringhausen.

Zwei Tag später reiste unsere Erste Mannschaft zum Meisterschaftsspiel nach Medebach. Darius brachte unsere Farben früh (19. Minute) mit 1:0 in Front, doch der Gastgeber drehte das Spiel durch zwei Elfmeter (34. und 81.) und die Messe schien gelesen zu sein. Doch erneut hatte Darius etwas dagegen und erzielte per direkten Freistoß den später, aber verdienten Ausgleich zum 2:2-Endstand (89.). –> Infos auf www.fussball.de

Erste gewinnt souverän 5:1 in Bontkirchen

Am vergangenen Sonntag konnte unsere Erste Mannschaft nur eine Halbzeit gegen den FC Nuhnetal mithalten und führte durch einen Treffer von Darius (32.) sogar 1:0 zur Halbzeit. Doch anschließend zeigte sich die offensive Klasse des Gastes, der durch drei Treffer am Ende mit 3:1 die Nase vorn hatte.

An diesem Sonntag, den 04. Oktober 2020 reiste die Elf von Trainer Hogrebe nach Bontkirchen, wo die SG Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen auf unsere Erste Mannschaft wartete. Bereits nach elf Minuten rollte ein feiner Angriff des FC 88, der durch das 1:0 durch Basti gekrönt wurde. So blieb es auch bis zum Pausentee.

Auch den zweiten Durchgang begannen unsere Jungs forsch und kamen durch Lorenz´ Kopfball zur 2:0-Führung (51.). Als Künne in der 69. Minute zum 3:0 einnetzte, schien die Messe gelesen. Aber der Gastgeber steckte nicht auf und konnte den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. Jetzt ging die SG „All in“ und spielte auf Risiko. Unsere Elf konnte dem Druck widerstehen und machte durch den Doppelpack von Nico (83. + 85.) zum 5:1 alles klar und nahm die drei Punkte verdient mit nach Hause.

Am kommenden Wochenende (11.10.2020 um 15.00 Uhr) hat der FC 88 die SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal auf dem Rasenplatz in Elleringhausen zu Gast.

Nix zu holen gegen den TSV – 1:5

Am Sonntag, den 20.09.2020 war unser Nachbar TSV Bigge-Olsberg zu Gast auf dem Rasenplatz in Elleringhausen. Bei bestem Fußballwetter strömten ca. 100 Zuschauer an den Platz und sahen statt eines rassigen Derbys eine recht einseitige Partie.

Nach 27 Minuten stand es bereits 3:0 für den Gast, auch wenn das 1:0 aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurde. Zwar konnte der FC 88 noch vor der Pause durch Darius verkürzen (35.), doch auch in der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer einen an diesem Tag zu starken Gegner aus Bigge-Olsberg, der seine Führung auf 5:1 ausbauen konnte. „Der Gegner war eine Nummer zu groß für uns“, musste auch FC-Trainer Hogrebe eingestehen.

Am kommenden Sonntag, den 27.09.2020 ist der FC Nuhntal zu Gast. Anstoß ist um 15.00 Uhr auf dem Rasenplatz in Elleringhausen.