Abbruch der Saison – Brief des FLVW-Präsidenten

Sehr geehrter Damen und Herren,
liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

in diesen Zeiten wird es zur guten Gewohnheit, dass ich Ihnen schreibe, um Ihnen persönlich wichtige Informationen zukommen zu lassen. Auch heute gibt es erneut so einen Anlass. Im schriftlichen Umlaufverfahren haben der Verbandstag und Verbandsjugendtag entschieden, die Spielzeit 2019/2020 im westfälischen Fußball abzubrechen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) beendet damit endgültig die Saison. Die Wertung erfolgt wie von den jeweiligen Gremien empfohlen. Das Abstimmungsergebnis ist einstimmig. Von den 149 Delegierten des Verbandstags haben 144 fristgerecht ihre Stimme abgegeben. Mit 142 Ja- Stimmen, einer Nein- Stimme und einer Enthaltung sprachen sie sich für die Beschlussempfehlung des Verbands-Fußball-Ausschusses aus. In der Fußballjugend zeigt sich ein ähnlich klares Bild: Mit 71 Ja-Stimmen und einer Enthaltung folgten auch hier die Delegierten der Empfehlung des Verbands-Jugend-Ausschusses und der Kreis-Jugend-Ausschüsse (VKJA). Wir alle wären froh gewesen, wenn auch diese Spielzeit auf dem Platz entschieden worden wäre. Warum dies nicht der Fall sein konnte, ist uns allen hinlänglich bekannt. Wir als Ihr Verband waren wie die Politik und so viele andere Institutionen und Verbände ab März diesen Jahres mit einer nie dagewesenen Situation konfrontiert. Weder unsere Satzung noch unsere Spielordnungen oder Durchführungsbestimmungen hatten einen konkreten Plan für solch ein Szenario auf Lager. Auch deshalb hat es etwas gedauert, bis wir Ihnen, unseren Vereinen, Planungssicherheit geben konnten. Aber auch die Verhandlungen auf westdeutscher Ebene und die Diskussion im Deutschen Fußball Bund kosteten Zeit – Zeit, die nötig war, um alle Vor- und Nachteile abzuwiegen.

Jetzt gibt es also eine Entscheidung im FLVW. Eine Entscheidung, die – wie uns bewusst ist – nicht alle glücklich machen wird, die aber den Wünschen von 88,4 Prozent der Vereine entspricht und die alle Mittel ausschöpft, die wir haben. Diese Entscheidung finden Sie am Freitag in den Offiziellen Mitteilungen und ich hoffe, wie die meisten von Ihnen, dass wir so die Saison 2019/2020 zu einem so gut wie möglichen Abschluss bringen können. Wie geht es dann im FLVW weiter? Anbei finden Sie eine Aufstellung von FAQs, die sicherlich viele Ihre Fragen beantworten, soweit es uns möglich ist. Fakt ist aber, wir wissen nicht, wann die reguläre nächste Spielzeit beginnen kann und deshalb können wir noch keine Staffeleinteilung vornehmen. Auch hier sind wir wieder auf die Behörden angewiesen, die bestimmen, was unter welchen Auflagen zu welchem Zeitpunkt erlaubt ist. Und auch hier werden wir die Aussagen erneut bewerten und prüfen, was für alle unsere Vereine umsetzbar ist.

An dieser Stelle bedanke ich mich erneut für Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre offenen Worte. Die vergangenen Wochen waren von gegenseitigem Verständnis und Respekt geprägt, von Solidarität und Austausch untereinander. Davon zeugen zahlreiche Briefe, E-Mails, Telefonate und Videokonferenzen, viele Aktionen in den Vereinen für die Gesellschaft, unzählbare kreative Ideen, untereinander Kontakt zu halten. Lassen Sie uns dies beibehalten. Bleiben Sie im Austausch mit uns, sagen Sie uns auch in Zukunft Ihre Meinung – sportlich fair und solidarisch.

Mit freundlichen Grüßen
Gundolf Walaschewski
FLVW-Präsident

TuS Germania Bruchhausen sagt Veranstaltungen ab

Info zum Grenzbegang sowie zu Sportfest + Langenberglauf                         

Der von verschiedenen Dorfvereinen (Dorfgemeinschaftsverein, TuS Germania, SGV Bruchhausen, Schützenverein und Feuerwehr) geplante Brauker Grenzbegang wird verschoben. Ursprünglich sollte dieser am Feiertag, 1. Mai 2020 stattfinden. Hintergrund: Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen, sind Veranstaltungen aktuell untersagt. Unabhängig von dieser Regelung gilt der Grundsatz „Sicherheit geht vor“ und wir müssen Infektionsketten insgesamt möglichst unterbrechen und Menschen vor Ansteckungsrisiken schützen.

Auch das Sportfest sowie der Langenberglauf werden nach derzeitigem Stand voraussichtlich nicht am 16. und 17. Mai 2020 durchgeführt werden können.

Wir hoffen, die Veranstaltungen (hoffentlich noch im Jubiläumsjahr) nachholen zu können.

Trainingsbetrieb für alle eingestellt

„Liebe Aktive, Fans, Freunde und Förderer,

nach der Generalabsage der Fußball-Meisterschaftsspiele für den Junioren- und Seniorenbereich haben wir uns anlässlich der aktuellen Situation rund um den Coronavirus dazu entschieden, auch den Trainingsbetrieb für alle Mannschaften bis auf Weiteres einzustellen.

Sobald es neue Informationen gibt, werden wir uns wieder melden!

Bis bald auf und neben dem Platz,
passt auf euch und eure Mitmenschen auf,
bleibt gesund!“

– FC 88 Vorstandssprecher Thorsten Klose –

FC 88 schlägt BV 23 Alme 4:2

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen – BV 23 Alme, 4:2 (2:0)

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck ging es für den BV 23 Alme vom Auswärtsmatch beim FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen in Richtung Heimat. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FC 88 die Nase vorn. Das Hinspiel hatte der BV 23 für sich entschieden und einen 3:1-Sieg verbucht.

Ein Doppelpack brachte den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen in eine komfortable Position: Darius Wienand war gleich zweimal zur Stelle (6./25.). Beide Male nahm er sich gegen den starken Gegenwind ein Herz und erzielte das 1:0 mit einem satten Freistoß aus 30 Metern in den Knick, das 2:0 ebenfalls per Freistoß aus 35 Metern – dieses Mal mit Unterstützung des BV-Keepers (Video: Darius zum 2:0). Nach nur 30 Minuten verließ David Sauerwald von den Gastgebern das Feld, Marcel Körner kam in die Partie. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des Teams von Trainer Andreas Hogrebe in die Kabine. Mit dem feinen 3:0 durch Lars Kühler schien die Partie bereits in der 54. Minute mit dem FC 88 einen sicheren Sieger zu haben. Der FC Bruchhausen-Elleringhausen musste den Treffer von Bihat Akgüvercin zum 1:3 hinnehmen (75.). Per Elfmeter erhöhte Wienand in der 89. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer – 4:1 für den FC 88. Kurz vor Ultimo war noch Elvir Etehemaj zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des BV 23 verantwortlich (90.). Nach abgeklärter und vor allem kämpferischer Leistung blickte der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen auf einen klaren Heimerfolg über die Gäste, die spielerisch jedoch etwas mehr zu bieten hatten.

Vor heimischem Publikum trifft der FC Bruchhausen-Elleringhausen am nächsten Sonntag auf die SG Hoppecke-Mess-Bontk, während der BV 23 Alme am selben Tag die SG Hoppecketal-Padberg in Empfang nimmt.

Autor: fussball.de

„Mini-Saison“ für die Ü32 – Änderungen im Kreispokal

Der Kreispokal der Ü32-Kicker wird in diesem Jahr in einem neuen Format durchgeführt: Die teilnehmenden Mannschaften aus dem Hochsauerlandkreis Ost wurden in zwei Gruppen eingeteilt, welche bis zum Sommer jeweils zwei Teilnehmer für die Endrunde ermitteln. Diese findet gegen vier Mannschaften aus den beiden West-Gruppen statt.

Die Kicker von Spielertrainer André Wiegelmann treffen in der Vorrunde auf die Alt-Senioren vom FC Nuhnetal-Hesborn, TuS Medebach, SG Altenbüren-Scharfenberg und dem TSV Bigge-Olsberg.

Voraussichtliche Spieltermine:

Samstag, 28. März 2020, 17.30 Uhr: FC 88 vs. TuS Medebach (Rasenplatz Elleringhausen)

Samstag, 25. April 2020, 17.30 Uhr: SG Altenbüren-Scharfenberg vs. FC 88 (Altenbüren)

Samstag, 09. Mai 2020, 17.30 Uhr: TSV Bigge-Olsberg vs. FC 88 (Olsberg)

Samstag, 13. Juni 2020, 17.30 Uhr: FC 88 vs. FC Nuhnetal-Hesborn (Rasenplatz Elleringhausen)

Hier der Spielplan unserer Ü32

Hier der komplette Kreispokal in der Übersicht (fussball.de)

 

FC 88 erkämpft sich Remis gegen Altenbüren/Scharfenberg

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen – SG Altenbüren-Scharfenberg, 1:1 (1:0)

Die SG Altenbüren-Scharfenberg ist nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen hinausgekommen. Der vermeintlich leichte Gegner war die Elf von Trainer Hogrebe mitnichten. Der FC 88 kam gegen den SG Altenbüren-Scharfenberg zu einem achtbaren Remis. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 2:0 auf das Konto der SG gegangen.

Darius Wienand brachte den Gastgaber in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Zur Pause wusste der FC 88 eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Sebastian Hillebrand Julian Nieder und Torben Rüther vom Feld und brachte Timm Kolditz und Dennis Hentschel ins Spiel. Das 1:1 des SG Altenbüren-Scharfenberg bejubelte Hentschel (72.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen und die SG die Punkte teilten.

Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung der Heimmannschaft aus, sodass man nun auf dem elften Platz steht. Fünf Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat die Elf von Andreas Hogrebe derzeit auf dem Konto

Weiter geht es für den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen am kommenden Sonntag, den 03. März 2020 um 15.00 Uhr in Bruchhausen gegen den BV 23 Alme.

100 Jahre TuS Germania Bruchhausen

Vereinsfest ist Auftakt ins Jubiläumsjahr

Es zum 100. Geburtstag mal „richtig krachen lassen“ – das wird der TuS Germania Bruchhausen. Mit zahlreichen Veranstaltungen begehen die Brauker Sportler gemeinsamen mit der gesamten Bevölkerung ihr Jubiläumsjahr. Den Auftakt markiert jetzt das 43. Vereinsfest.

Dazu lädt der TuS Germania Bruchhausen alle Vereinsmitglieder, Freunde und Gäste herzlich für Samstag, 18. Januar, in die Schützenhalle Bruchhausen ein. Ab 19.00 Uhr wartet dort ein buntes Programm mit vielen Höhepunkten – unter anderem ein Rückblick auf die Highlights aus 100 Jahren Sportverein, eine MTB-Trial-Show mit Wolfgang Wenzel aus Kassel sowie weitere sportliche Vorführungen der Freizeit- und Breitensportgruppen inkl. der Kindermountainbikegruppen. Bei einer Tombola gibt es ausgesuchte Sachpreise zu gewinnen – Hauptpreis ist eine Heißluftballon-Fahrt für zwei Personen im „Energieballon“ des heimischen Kommunalunternehmens HochsauerlandEnergie. Der Musikverein Bruchhausen unterhält die Besucher beim Programm und der anschließenden Party musikalisch.

Ehrengäste sind Bürgermeister Wolfgang Fischer, Ehrenamtsbeauftragter Heribert Koßmann vom FLVW-Kreisvorstand Hochsauerland und Andreas Hester, stellv. Vorsitzender Kreissportbund Hochsauerlandkreis. Neben den einheimischen Vereinen sind auch die Nachbarsportvereine sehr herzlich eingeladen. Der Vorstand des TuS Germania freut sich auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Mitglieder und Gäste. Einlass in die Schützenhalle ist ab 18.00 Uhr.

Mit dem traditionellen Vereinsfest eröffnet der TuS Germania sein 100-jähriges Sportjahr, dem der 3. Brauker Grenzbegang (mit weiteren Vereinen) am 1. Mai, das Sportfest am 15. – 17. Mai, ein „Jubiläums“-Open-Air-Konzert mit der Band MARATON aus Münster am 20. Juni, der Fahrt zum Kinderzeltlager Otterndorf vom 29.06.-13.07. (gemeinsam mit TUS 31 Elleringhausen) sowie der 19. Langenberg-Marathon (gemeinsam mit RW Wiemeringhausen) am 4. Okt. 2020 folgen werden.

Sportanlage des TGB unter den Steinen