Scharfe Alte überrollt Ü32 des FC 88

Am Freitagabend stand bei bestem Fußballwetter auf dem Naturrasen in Elleringhausen die Pokal-Viertelfinalpartie FC 88 vs. Scharfenberg/Altenbüren an. Die Ü32 freute sich vor knapp 50 Zuschauern auf einen lauen Sommerkick – doch weit gefehlt…

Von der ersten Minute an nahm die „Scharfe. Alte.“ das Spiel in die Hand und spielte nach Belieben. Die Ü32 des Gasts, gespickt mit den aktuellen A-Liga-Kickern Kraft, Kraft und Buhl, war in allen Belangen überlegen und kombinierte sich ein ums andere Mal in das von Oldie Michael Vogel gehütete Tor. Ab der 16. Minute war der Bann gebrochen, als der Gast mit 1:0 in Führung ging. Es folgten noch sechs weitere Gegentreffer, sodass die „Scharfe. Alte.“ am Ende hochverdient mit 7:0 nach Hause fuhr.

Erst in der 3. Halbzeit konnte die Ü32 des heimischen FC 88 überzeugen und punktete mit Spritzigkeit und Ausdauer 😉

Erste des FC 88 verabschiedet sich mit einem 3:2 in die Sommerpause

Auf dem Bruchhauser Sportfest ging es für die Mannen von Trainer Andreas Hogrebe um einen schönen Saisonabschluss und um den 12. Platz in der Tabelle. Dafür war ein Sieg gegen den Tabellennachbarn SG Hoppecketal/Padberg nötig.

Ramon setzte das erste Ausrufezeichen nach nur wenigen Minuten: Sein sehenswerter Schuss aus 20 Metern schlug zum 1:0 für den heimischen FC 88 ein. Goalgetter Simon erhöhte anschließend auf 2:0. Der Gast wollte seinen 12. Tabellenplatz jedoch nicht herschenken und verkürzte auf 2:1. Doch Dominic hatte die passende Antowrt parat und stellte auf 3:1, was auch den Pausenstand bedeutete.

Nach dem Pausentee konnte der FC 88 einen Gang zurückschalten und das Ergebnis eine Weile verwalten. Die SG drehte nun nochmal auf und verkürzte erneut, es stand 3:2. Dieses Mal hielt die Führung allerdings und der 12. Tabellenplatz war gesichert!

 

 

„FC 88 zieht Brilon II das Fell über die Ohren!“ 7:1

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 – SV Brilon II   7:1 (1:1)

Der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen zog der Zweitvertretung von SV Brilon das Fell über die Ohren: 1:7 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastes. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der FC 88 wusste zu überraschen.

In der siebten Minute erzielte Kai Certa das 1:0 für SV Brilon II. Für das erste Tor des FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen war Ramon Wiewecke verantwortlich, der in der 24. Minute das 1:1 besorgte. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Mit einem schnellen Doppelpack (72./74.) zum 3:1 schockte Darius Wienand SV Brilon II. Dominic Stöwer (80./87.) und Simon Schröder (85.) erhöhten den Spielstand auf 6:1. Eren Yildiz hatte zuvor noch einen Doppelwechsel vorgenommen: Für Renas Karakoc und Jan Henke kamen Eren Yildiz und Christian Henke auf das Feld (81.). Michael Kempen gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den FC (90.). Letztlich feierte der Gastgeber gegen SV Brilon II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der FC 88 bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, sieben Unentschieden und zwölf Pleiten. Durch den klaren Erfolg über SV Brilon II ist der FC weiter im Aufwind. Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der der FC Bruchhausen-Elleringhausen auf den zwölften Rang kletterte.

Trotz der Niederlage belegt SV Brilon II weiterhin den achten Tabellenplatz. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen bei der SG Dreislar/Hesborn, SV Brilon II empfängt zeitgleich den TuS Medebach.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

FC 88 mit Remis gegen BV 23 Alme

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 – BV 23 Alme, 2:2 (1:0)

Ein 2:2-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung des FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen gegen den BV 23 Alme. Der FC 88 erwies sich gegen den BV 23 Alme als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Fabian Steinrücken sein Team in der 38. Minute. Zur Pause war der FC 88 im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Als Sven Krist in der 60. Minute für Julian Scholz auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Mit dem Tor zum 2:0 steuerte Steinrücken bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (80.). Vitali Schäfer ließ sich in der 82. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für den BV 23 Alme. Neil Feldmann sicherte dem Gast das Last-Minute-Remis. In der Nachspielzeit stellte Feldmann den 2:2-Endstand her (93.). Gedanklich hatte der FC den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd des BV 23 sicherte der Mannschaft von Coach Carlos Krist am Ende noch den Teilerfolg.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen in der Tabelle auf Platz 13. Die Heimmannschaft musste schon 58 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

Sicherlich ist das Ergebnis für den BV 23 Alme nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den elften Rang. Sechs Spiele währt bereits die Serie, in der Alme ungeschlagen ist. Vor heimischem Publikum trifft der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen am nächsten Sonntag auf den SG Altenbüren-Scharfenberg, während der BV 23 Alme am selben Tag den TuS Medebach in Empfang nimmt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

 

FC 88 dreht Spiel gegen Madfeld – 4:3 nach 0:3!

Nachdem das Jahr 2019 mit zwei Niederlagen gegen Giershagen und beim FC Nuhnetal denkbar schlecht begann, sorgte der FC 88 für die Wende des 22. Spieltags:

Frohes Neues Jahr 2019!

Der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen wünscht allen Spielern, Trainern und Betreuern, Fans und Unterstützern, Familien und Freunden nah und fern, ein frohes und erfolgreiches Jahr 2019.

0:12, ein ganzes Dutzend, eine Klatsche! Endlich Winterpause!

Die Zahlen sprechen für sich: Null zu zwölf! Das Gastspiel beim TuS Medebach war eine sehr einseitige Partie, auch wenn es der FC 88 schaffte, zur Halbzeit ein 0:2 zu halten – danach brachen die Dämme. Also haken wir dieses Spiel schnell ab, werfen den großen Mantel des Schweigens darüber und freuen uns ein wenig, dass es ein weiterer Konkurrent geschafft hat, dieses Ergebnis noch zu „toppen“: Die SG Thülen/Rösenbeck/Nehden verlor sogar 0:14 beim FC Nuhnetal. Trotzdem steht nun die höchste Niederlage des FC 88 in der Kreisliga A fest, in der Hoffnung, dass das nicht noch einmal passiert…

Kopf hoch, Mund abwischen, Kräfte tanken. Die Hinrunde ist vorbei, es geht in die verdiente Winterpause. Dass die ersten 18 Spiele unterm Strich zu wenig Punkte bedeuten, ist allen klar – genauso klar, wie die Tatsache, dass wir eine junge, frische, wilde Truppe haben, die Bock hat, im kommenden Jahr einiges besser zu machen! Weiter geht´s voraussichtlich am Sonntag, den 10.03.2018 um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bruchhausen. Zu Gast ist der VfL Giershagen.

Danke an alle Fans, ob Langzeit-Ultra, Immer-dabei-Fan oder Neu-FCler, für die tatkräftige, laute, leise, auch mal kritische Unterstützung von den Rängen. Ohne euch macht der Fußball nur halb so viel Spaß!

 

FC 88 klettert aus der Abstiegszone – Spieltage 14.-18.

Sieglos dümpelte der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen von Saisonbeginn an bis zum 13. Spieltag im Tabellenkeller herum und trat auf der Stelle. Ein Lichtblick war jedoch das starke 2:2 zuhause gegen die SG Winterberg/Züschen. Am 14. Spieltag überraschte der FC 88 endlich beim Heimspiel gegen die SG Dreislar/Hesborn mit einem 1:0-Sieg und kassierte drei wichtige Punkte im Tabellenkeller. Eine Woche später wartete die große Chance im direkten Duell bei einem Tabellennachbarn (SG Hoppecketal/Padberg) weitere Punkte zu sammeln. Leider reichte es „nur“ zu einem 1:1-Unentschieden – immerhin besser, als die drei Punkte beim Gegner zu lassen! Nun ging´s zum Tabellenletzten SG Thülen/Rösenbeck/Nehden. Dort zeigte man dem Gastgeber seine Grenzen auf und schickte ihn mit einem klaren 6:1 unter die Dusche. Ein Wochenende später war Tabellenführer AssWieWu zu Gast. Klarer Favorit waren natürlich die Gäste, trotzdem kam der FC 88 zu einem respektablen 2:3. Einkalkuliert, und somit keine verschenkten Punkte. Zuletzt gab es einen knappen 3:2-Sieg gegen Abstiegsaspirant FC Hilletal. Somit verbuchte der FC 88 wichtige Zähler, um aus der Abstiegszone zu klettern.

Am kommenden Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TuS Medebach an, in dem unsere Jungs nichts zu verlieren haben und befreit aufspielen können – vielleicht ist ja eine Überraschung drin! Anstoß am Sonntag, den 02.12.2018 auf dem Kunstrasenplatz in Medebach ist um 14:30 Uhr.