Kategorie: 1. Mannschaft

Abbruch der Saison – Brief des FLVW-Präsidenten

Sehr geehrter Damen und Herren,
liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

in diesen Zeiten wird es zur guten Gewohnheit, dass ich Ihnen schreibe, um Ihnen persönlich wichtige Informationen zukommen zu lassen. Auch heute gibt es erneut so einen Anlass. Im schriftlichen Umlaufverfahren haben der Verbandstag und Verbandsjugendtag entschieden, die Spielzeit 2019/2020 im westfälischen Fußball abzubrechen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) beendet damit endgültig die Saison. Die Wertung erfolgt wie von den jeweiligen Gremien empfohlen. Das Abstimmungsergebnis ist einstimmig. Von den 149 Delegierten des Verbandstags haben 144 fristgerecht ihre Stimme abgegeben. Mit 142 Ja- Stimmen, einer Nein- Stimme und einer Enthaltung sprachen sie sich für die Beschlussempfehlung des Verbands-Fußball-Ausschusses aus. In der Fußballjugend zeigt sich ein ähnlich klares Bild: Mit 71 Ja-Stimmen und einer Enthaltung folgten auch hier die Delegierten der Empfehlung des Verbands-Jugend-Ausschusses und der Kreis-Jugend-Ausschüsse (VKJA). Wir alle wären froh gewesen, wenn auch diese Spielzeit auf dem Platz entschieden worden wäre. Warum dies nicht der Fall sein konnte, ist uns allen hinlänglich bekannt. Wir als Ihr Verband waren wie die Politik und so viele andere Institutionen und Verbände ab März diesen Jahres mit einer nie dagewesenen Situation konfrontiert. Weder unsere Satzung noch unsere Spielordnungen oder Durchführungsbestimmungen hatten einen konkreten Plan für solch ein Szenario auf Lager. Auch deshalb hat es etwas gedauert, bis wir Ihnen, unseren Vereinen, Planungssicherheit geben konnten. Aber auch die Verhandlungen auf westdeutscher Ebene und die Diskussion im Deutschen Fußball Bund kosteten Zeit – Zeit, die nötig war, um alle Vor- und Nachteile abzuwiegen.

Jetzt gibt es also eine Entscheidung im FLVW. Eine Entscheidung, die – wie uns bewusst ist – nicht alle glücklich machen wird, die aber den Wünschen von 88,4 Prozent der Vereine entspricht und die alle Mittel ausschöpft, die wir haben. Diese Entscheidung finden Sie am Freitag in den Offiziellen Mitteilungen und ich hoffe, wie die meisten von Ihnen, dass wir so die Saison 2019/2020 zu einem so gut wie möglichen Abschluss bringen können. Wie geht es dann im FLVW weiter? Anbei finden Sie eine Aufstellung von FAQs, die sicherlich viele Ihre Fragen beantworten, soweit es uns möglich ist. Fakt ist aber, wir wissen nicht, wann die reguläre nächste Spielzeit beginnen kann und deshalb können wir noch keine Staffeleinteilung vornehmen. Auch hier sind wir wieder auf die Behörden angewiesen, die bestimmen, was unter welchen Auflagen zu welchem Zeitpunkt erlaubt ist. Und auch hier werden wir die Aussagen erneut bewerten und prüfen, was für alle unsere Vereine umsetzbar ist.

An dieser Stelle bedanke ich mich erneut für Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre offenen Worte. Die vergangenen Wochen waren von gegenseitigem Verständnis und Respekt geprägt, von Solidarität und Austausch untereinander. Davon zeugen zahlreiche Briefe, E-Mails, Telefonate und Videokonferenzen, viele Aktionen in den Vereinen für die Gesellschaft, unzählbare kreative Ideen, untereinander Kontakt zu halten. Lassen Sie uns dies beibehalten. Bleiben Sie im Austausch mit uns, sagen Sie uns auch in Zukunft Ihre Meinung – sportlich fair und solidarisch.

Mit freundlichen Grüßen
Gundolf Walaschewski
FLVW-Präsident

FC 88 schlägt BV 23 Alme 4:2

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen – BV 23 Alme, 4:2 (2:0)

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck ging es für den BV 23 Alme vom Auswärtsmatch beim FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen in Richtung Heimat. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FC 88 die Nase vorn. Das Hinspiel hatte der BV 23 für sich entschieden und einen 3:1-Sieg verbucht.

Ein Doppelpack brachte den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen in eine komfortable Position: Darius Wienand war gleich zweimal zur Stelle (6./25.). Beide Male nahm er sich gegen den starken Gegenwind ein Herz und erzielte das 1:0 mit einem satten Freistoß aus 30 Metern in den Knick, das 2:0 ebenfalls per Freistoß aus 35 Metern – dieses Mal mit Unterstützung des BV-Keepers (Video: Darius zum 2:0). Nach nur 30 Minuten verließ David Sauerwald von den Gastgebern das Feld, Marcel Körner kam in die Partie. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des Teams von Trainer Andreas Hogrebe in die Kabine. Mit dem feinen 3:0 durch Lars Kühler schien die Partie bereits in der 54. Minute mit dem FC 88 einen sicheren Sieger zu haben. Der FC Bruchhausen-Elleringhausen musste den Treffer von Bihat Akgüvercin zum 1:3 hinnehmen (75.). Per Elfmeter erhöhte Wienand in der 89. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer – 4:1 für den FC 88. Kurz vor Ultimo war noch Elvir Etehemaj zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des BV 23 verantwortlich (90.). Nach abgeklärter und vor allem kämpferischer Leistung blickte der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen auf einen klaren Heimerfolg über die Gäste, die spielerisch jedoch etwas mehr zu bieten hatten.

Vor heimischem Publikum trifft der FC Bruchhausen-Elleringhausen am nächsten Sonntag auf die SG Hoppecke-Mess-Bontk, während der BV 23 Alme am selben Tag die SG Hoppecketal-Padberg in Empfang nimmt.

Autor: fussball.de

FC 88 erkämpft sich Remis gegen Altenbüren/Scharfenberg

HSK Kreisliga A Ost: FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen – SG Altenbüren-Scharfenberg, 1:1 (1:0)

Die SG Altenbüren-Scharfenberg ist nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen hinausgekommen. Der vermeintlich leichte Gegner war die Elf von Trainer Hogrebe mitnichten. Der FC 88 kam gegen den SG Altenbüren-Scharfenberg zu einem achtbaren Remis. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 2:0 auf das Konto der SG gegangen.

Darius Wienand brachte den Gastgaber in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Zur Pause wusste der FC 88 eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Sebastian Hillebrand Julian Nieder und Torben Rüther vom Feld und brachte Timm Kolditz und Dennis Hentschel ins Spiel. Das 1:1 des SG Altenbüren-Scharfenberg bejubelte Hentschel (72.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen und die SG die Punkte teilten.

Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung der Heimmannschaft aus, sodass man nun auf dem elften Platz steht. Fünf Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat die Elf von Andreas Hogrebe derzeit auf dem Konto

Weiter geht es für den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen am kommenden Sonntag, den 03. März 2020 um 15.00 Uhr in Bruchhausen gegen den BV 23 Alme.

Winterpause vs. Winterpause

In der vergangenen Winterpause 2018-2019 war es ein tristes Schauspiel beim renommierten Fachmagazin „kicker“ die Kreisliga A aufzurufen – mehr als zwei Monate prangte dort das 0:12 aus dem Auswärtsspiel in Medebach.

Ein Jahr später schaut man sich die aktuelle Situation in der Kreisliga deutlich lieber an: Das letzte Spiel vor der langen Pause gegen Giershagen endete 5:2 für den FC 88!

Winterpause 2019-2020
Winterpause 2018-2019

FC 88 schickt Giershagen mit 5:2 nach Hause

Einen in der Höhe überraschenden, aber verdienten 5:1-Erfolg verbuchte unsere Erste Mannschaft gegen den VfL Giershagen. Standen die Zeichen vor dem Spiel noch für den Gast (Tabellenneunter mit 21 Punkten) durfte am Ende der heimische FC 88 über diesen deutlichen Triumph jubeln.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer am Kunstrasenplatz in Bruchhausen eine abwechslungsreiche Partie, in der der FC 88 nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung ging (Ramon). Doch der Gast steckte nicht auf und erzielte noch vor der Pause den Ausgleich zum 1:1 (36.). Aber unsere Erste hatte in Person von Juju die passende Antwort und ging zwei Minuten später wieder in Führung. Das bedeutete den 2:1-Halbzeitstand.

Anscheinend hatten die Jungs von Trainer Hogrebe die richtigen Erfrischungen in der Kabine zu sich genommen, denn nur kurze Zeit nach dem Wiederanpfiff stand es schon 3:1 (Simon). Mit dieser sicheren Führung machte der FC nicht mehr als nötig, der Gast aus Giershagen versuchte noch einmal heranzukommen. Die Spielfreude bei unserer Ersten nahm allerdings nicht ab, sondern kam in der 65. MInute wieder zurück (4:1 durch Jonathan). Als Lars in der 75. Minute das 5:1 erzielte, war die Messe gelesen. Giershagen kam zwar noch zum 5:2-Anschlusstreffer (85.), aber zu spät – die drei Punkte blieben verdientermaßen unter den Steinen!

Die Erste Mannschaft verabschiedete sich mit einer tollen Mannschaftsleistung in die Winterpause und kann jetzt Kräfte sammeln, bis es im kommenden Jahr am 01.03.2020 im Heimspiel gegen die SG Altenbüren-Scharfenberg (15.00 Uhr, Kunstrasenplatz Bruchhausen) weitergeht.

Überraschungs-Sieg gegen Ostwig-Nuttlar!

Nachdem unsere Erste Mannschaft bereits am vergangenen Wochenende gegen den großen Favoriten TuS Medebach kurz vor einer Überraschung stand (3:4), machte sie es heute noch besser:

Auch dieses Mal waren die Rollen klar verteilt: Ostwig-Nuttlar reiste zum Rückrundenauftakt als Viertplatzierter und klarer Favorit an, doch unsere Elf spielte erneut frisch auf und besiegte den Gast mit 3:1 (1:1).

Geburtstagskind Dominic Stöwer ließ unsere Farben und Fans schon früh jubeln, als er zum 1:0 einnetzte (5.). Im weiteren Verlauf überzeugte unsere Erste und kam zu weiteren Chancen. Ein Tor wurde wegen einer Abseitsposition aberkannt. Doch auch Ostwig-Nuttlar spielte mit und kam zu einige Chancen, von denen eine zum 1:1-Ausgleich vor der Pause genutzt wurde. Mit einer Riesenchance zum 2:1 durch Lars Kühler ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer weiter einen hochkonzentrierten und -motivierten FC 88. Eine 120-prozentige Chance vereitelte der Gast noch auf der Linie (55.), doch dann klingelte es im Netz von Ostwig-Nuttlar: Ramon erzielte das verdiente 2:1 (60.). Das Spiel plätscherte anschließend ein wenig vor sich hin, leichte Feldvorteile für uns, ein Abseitstor für den Gast. Als sich alle mit dem 2:1 abgefunden hatten, traf Julius Szepanski für uns zum hochverdienten 3:1-Endstand.

Weiter geht´s erst am übernächsten Freitag, den 29.11. um 20.00 Uhr auf dem Sportplatz in Bredelar, wo uns mit der SG Hoppecketal/Padberg ein direkter Tabellennachbar empfängt – hier sind enorm wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen!

FC 88 lässt wieder Punkte liegen

Nach dem überraschenden Punktgewinn im Derby beim TSV Bigge-Olsberg ging es im Duell mit dem FC Nuhnetal gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Zwar konnten Jonathan (16.) und Dominic per Elfmeter (55.) jeweils die Führung des Gastes egalisieren, nach dem dritten Treffer von Nuhnetal war aber nicht mehr viel drin und man musste sich wieder geschlagen geben. (fussball.de)

Am kommenden Sonntag reist unsere Erste zum TuS Medebach, der hinter Tabellenführer Winterberg/Züschen auf Rang zwei liegt. Hier gilt es hinten sicher stehen und vorne ein paar Nadelstiche setzen – vielleicht ist ja was drin 😉

Anstoß auf dem Kunstrasenplatz im Hansestadion ist am 10.11.2019 um 14.45 Uhr.

Der FC 88 kann‘s noch – Erste holt sechs Punkte am Stück

Nach sieben sieglosen Spielen durften Spieler, Verantwortliche und Fans endlich wieder jubeln – und das sogar doppelt!

Zuerst stand die Partie gegen die SG Madfeld/Bleiwäsche an, die der FC 88 souverän mit 2:0 (0:0) gewann, auch wenn die Tore nach vielen vergebenen Chancen erst spät fielen (73. Künne, 76. Dominic).

Ein Wochenende später war die Reserve des SV Brilon zu Gast. Dieses Mal konnte unsere Erste schon in der 1. Halbzeit eine Chance nutzen (18. Darius) und legte in Hälfte zwei direkt nach (48. Dominic). Als Künne dann zum 3:0 einnetzte (75.) war die Messe gelesen, Brilon betrieb nur noch Ergebniskosmetik zum 3:1.

0:2, 0:2, 1:3, 1:1, 1:4 – Erste belohnt sich nicht

Die Spielpause bis zum 28.09. kommt gerade recht. Nach knappen und teilweise unverdienten Niederlagen (bis auf das 1:4 in Hesborn), sowie einem unglücklichen Remis bei Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen, kann unsere Erste Mannschaft erstmal durchschnaufen und sich in Ruhe auf das nächste Auswärtsspiel beim TuS Velmede/Bestwig vorbereiten.

Spielberichte (fussball.de):

VfL Giershagen vs. FC 88

SG Altenbüren/Scharfenberg vs. FC 88

BV 23 Alme vs. FC 88

SG Hoppecke/Mess./Bontk. vs. FC 88

SG Dreislar/Hesborn vs. FC 88

Verdienter 2:1-Heimsieg gegen SG Hoppecketal/Padberg!

Bestes Fußballwetter in Elleringhausen: 18°C und trocken, der Platz in hervorragendem Grün.

Nach einer Abtastphase von 15 Minuten mit Vorteilen für den FC 88 ging Goalgetter Hörster gegen Fab ins Laufduell an der Seitenlinie, konnte unseren Verteidiger abschütteln und den Ball in die lange Ecke schlenzen – 0:1. Anschließend vereitelte Lukas noch eine Doppelchance der Gäste. Trotzdem blieb unsere Erste die tonangebende Elf und machte weiter Druck auf das gegnerische Tor. Bis auf einen Versuch aus 15 Metern kam zu diesem Zeitpunkt nur noch wenig von der SG. Folgerichtig konnte unser Team zum 1:1 ausgleichen: Darius spielte hoch raus auf Jonathan, der nahm ihn gekonnt runter, passte auf Wesley. Dieser hatte das Auge und sah Stöwer am 16er-Eck. Dominic fackelte nicht lange, nahm das Leder in der Drehung an und zirkelte es über den Keeper ins Netz! Mit diesem feinen und verdienten Ausgleichstreffer ging es in die Halbzeitpause.

Der FC 88 blieb auch zu Beginn der 2. Halbzeit am Drücker: Doma nach einer starken Annahme, doch der Torwart parierte. Doma mit einem Kopfball nach einer Ecke, und Künne nach Pass von Stöwer, doch auch hier passte der Schlussmann der Gäste gut auf. Um 20.48 Uhr wurde unser Team endlich belohnt: Einen langen Ball in den Strafraum bekamen die Padberger nicht aus der Gefahrenzone, der Ball sprang zu Ramon, er zum 2:1 vollendete. Doch dann ein Tor für Padberg! Einen Freistoß von außen konnte Lukas nur mit der Faust abwehren, der Nachschuss ging rein – allerdings Abseits! Kurze Zeit später bewies Ramon Sprinterqualitäten als er einen Ball, den jeder schon im Aus sah, erlief, in die Mitte zu Künne spielte, der diesen leicht über die Latte setzte.

Nach 90 Minuten ging der FC 88 als verdienter Sieger vom Platz und rehabilitierte sich etwas für den 1:3-Auftakt gegen Ostwig/Nuttlar.

Weiter geht´s am Sonntag, den 25. August um 15.00 Uhr beim VfL Giershagen.